Grand Hyatt Berlin *****+

Grand Hyatt Berlin *****+

Datum: 5. – 7. März / 2 Nächte

Zimmer: 628

Lage: Das Grand Hyatt in Berlin liegt zentral im Bezirk Mitte, zwei Minuten Fußweg vom Potsdamer Platz entfernt, auf dem sich ein großer Verkehrsknoten für die öffentlichen Verkehrsmittel befindet. Vom Hotel aus sind es lediglich zehn Minuten bis zur neuen Shopping Mall ‚LP12 Mall of Berlin‘ – am Leipziger Platz. Von der Zentralität her betrachtet kann man in Berlin kaum einen besseren Standort als die Platzierung des Grand Hyatt finden, von hier aus ist man mit dem Auto, den öffentlichen Verkehrsmitteln oder auch zu Fuß in sehr kurzer Zeit an den großen Berliner Hot-Spots. Um Parkmöglichkeiten musste man sich aber keine Sorgen machen, das Hotel bietet seinen Gästen ein hauseigenes Parkhaus – natürlich mit Parkservice.

Trotz der Lage – mitten in der Stadt – war in meinem Zimmer überhaupt kein Geräusch von Außen zu hören.

Sauberkeit: Zum Thema Sauberkeit gibt es nicht viel zu sagen, das Hotel wirkt nicht nur sehr neu, modern un sauber, sondern wird auch bei ausführlichem Testen jeglichen Ansprüchen eines 5-Sterne Superior Hauses gerecht. Mein Zimmer – ganz besonders das Bad – waren nicht nur „sichtbar“ sauber – sondern auch wirklich gründlich gereinigt.

Ausstattung: Auch bei der Ausstattung mangelte es in meinem Zimmer an Nichts & das Zimmer entsprach allen Kriterien eines 5-Sterne Superior Zimmers, deswegen möchte ich nur noch auf die Alleinstellungsmerkmale eingehen. Positiv überrascht hat mich das ‚Bang & Olufsen‘ – Soundsystem im TV, welches über einen 3,5 mm Klinken-Anschluss auch mit der eigenen Musik vom Mp3-Player oder dem Handy gespeist werden konnte. Das problemlose Abspielen der eigenen Musik ist leider in vielen 5-Sterne Superior Hotels in Deutschland immer noch kein Standard – die Klinke-Lösung überzeugte mich hier auch wesentlich mehr, als die (schlechte) Bluetooth-Lösung im Hyatt Regency in Düsseldorf. Oft ist das Abspielen der eigenen Musik aber auch gar nicht möglich. Das Hören meiner eigenen Musik trägt bei einem Hotelaufenthalt -bei mir – zu einem gewissen „Home-Feeling“ bei & gestaltet somit die Zeit wesentlich angenehmer.

Des weiteren war ich sehr angetan von der Konsole neben dem Bett, auf welcher es möglich war, per Knopfdruck alle Lichter gleichzeitig zu regulieren bzw. zu dimmen. Auch die Rollläden konnten hiermit – ganz simpel – angesteuert werden. Sehr einfach – aber sehr praktisch.

Der Dritte Punkt bei der Ausstattung, der das Grand Hyatt von anderen Superior Hotels abhebt, ist das elektronisch ‚Do not Disturb‘-System. In vielen Hotels muss man immer noch ein Pappschild – von außen – an seine Tür hängen, damit man morgens nicht vom Hotel-Personal aus dem Schlaf geklopft wird.

Der letzte Punkt, der auf jeden Fall noch zu erwähnen ist: Das Free-WIFI.

In den meisten Superior-Hotels wird am Internet gespart! Da bezahlt man 300€ die Nacht und soll dann nochmal 5€ für ein Premium-Wifi zahlen, weil das freie Netz einfach grausam ist. Das free Wifi im Grand Hyatt Berlin war aber in jedem Fall ausreichend für Facebook, Insta & Google .. – Und das ist leider überhaupt nicht der Standard in deutschen 5-Sterne-Hotels.

Service: Wie ich es bei dem Namen ‚Hyatt‘ gewohnt bin – der Concierge Services & das Hotelpersonal überzeugten in jeder Hinsicht und in allen Punkten. Auch hier möchte ich gar nicht weiter ins Detail gehen – das Personal war sehr aufmerksam, höflich, hilfsbereit.

Sogar die Minibar war inhaltlich wohl etwas auf mich optimiert worden 😉 Ich bedanke mich hier nochmal für die lecken Smoothies für das „Fitness Model“ 😀

Ein ganz besonderes Dank geht noch an die blonde Dame, welche mir nach meiner Anreise die Flasche Champagner auf mein Zimmer gebracht hat, solche Mitarbeiter werten ein Hotel zu einem Superior Hotel auf – Du hast einen mega guten Job gemacht. Selten hat ein Mitarbeiter im Hotel so viel Freude ausgestrahlt und Spaß bei der Arbeit gehabt, wie du 😉

Essen: Zum Abendessen kann ich leider nichts sagen, weil ich zeitlich nicht die Möglichkeit hatte, im Vox Restaurant zu Abend zu essen. Die Bar hatte ich auch gemieden, weil ich diese schon im Dezember vor der Aftershow Party der Bambi-Verleihung .. zu genügen getestet hatte ; D

Aber einer der wichtigsten Grundpfeiler eines angenehmen Tages bzw. einem guten Start in den Tag .. ist für mich das Frühstück. Wie es bei dem Namen Hyatt zu erwarten war, gab es auch beim Frühstück nicht viel zu meckern. Die Auswahl war zwar nicht ganz so groß wie im Hyatt Regency Düsseldorf oder Stock Resort in Finkenberg, aber das ist Meckern auf höchstem Niveau. Die Auswahl entsprach definitiv dem hohen Standard, dass das Hotel in allen anderen Punkten auch repräsentiert. Die Eier wurden nach Wunsch gebraten, die Säfte waren alle frisch gepresst, das Obst war frisch geschnitten, der Kaffee war geschmacklich TOP, die Croissants waren sogar noch warm. Also auf jeden Fall ein Frühstück, welches qualitativ auf höchstem Niveau war – auch wenn es jetzt nur sieben Obstsorten gab und keine Neun 😉

GRAND HYATT BERLIN

Marlene-Dietrich-Platz 2

Berlin,  Germany, 10785

Tel: +49 30 2553 1234

http://berlin.grand.hyatt.com/

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.