Self Improvement – 6 Gedanken, von denen du dich verabschieden musst

Es ist zu spät

Niemals ist es zu spät Etwas in deinem Leben zu ändern. Egal ob du 16 oder 60 bist, Du hast jeder Zeit das Ruder selbst in der Hand, jeder Tag kann der Beginn von etwas Neuem sein.

Ich wünschte der Tage wäre vorbei

Lebe jeden Tag mit 100%, du weißt nie was der Tag noch zu bieten hat. Auch wenn der Tag total beschissen begonnen hat, ist das kein Grund, dass er auch beschissen enden muss. Du kannst nie einschätzen, welche Kleinigkeiten in deinem Leben noch später zu großen Auswirkungen führen können. Jede Kleinigkeit könnte positive Auswirkungen auf die folgenden Tage haben. Manchmal merkt man erst Jahre später wie hilfreich manche Tage waren, die man damals niemals so eingeschätzt hätte. Manche bedeutungslose Momente stellen sich später als lehrreiche Situationen heraus.

Es ist zu hart

Du wirst – wie jede andere Person auch – viele Höhen und auch Tiefs in deinem Leben haben. Tiefs gehören zum Leben dazu. Ohne Dunkelheit wüsstest du die hellen Tage nicht zu schätzen. Es gibt nicht, das du machen kannst, um die harten Tage in deinem Leben zu überspringen – aber du kannst dich dazu entscheiden, nicht aufzugeben und zu kämpfen. Nutze die harten Zeiten in deinem Leben um zu Wachsen. Du kannst an den Schlägen zu Boden gehen oder sie als Training sehen und daran wachsen, lerne mit Tiefen umzugehen. Halte immer deinen Kopf hoch und vergiss nicht, dass es immer ein Licht am Ende des Tunnels gibt und es nur an dir selbst liegt, ob du das Licht suchst oder dich im dunklen Tunnel auf die Erde setzt und dich selbst bemitleidest.

Ich habe zu viel verloren, um weiterzumachen

Ein Glas ist halb-leer oder ein Glas ist halb-voll. Der Betrachtungswinkel spielt hier eine große Rolle. Eine Perspektive ist: „Ich habe alles verloren und es ist scheiße“. Eine andere Perspektive wäre: „ich habe alles verloren, JETZT bin ich frei für einen Neustart und habe Nichts zu verlieren“. Das ganze Leben ist über die eigene Grund-Einstellung. Hör auf dich selbst zu beschränken! Dein Leben hängt nur von deinen eigenen Entscheidungen ab, also setze dir keinen eigenen Schranken, sondern lebe dein Leben frei und genieße es.

Ich mag es gemütlich, ungemütliche Situationen beängstigen mich

Wie eine englische Redewendung schon sagt „Outside of the comfort zone is where great things happen“. Du musst dich von diesem Gedanken verabschieden und Risiken in kauf nehmen. Wenn du Erfolg haben willst, musst du an Orte, wo Versagen nicht ausgeschlossen ist – nur dort wirst du Dinge lernen, die Du noch nicht kennst, um Möglichkeiten zu erreichen, die du noch nicht erreicht hast.

 

 

 

Es ist nicht mein Fehler

Hör auf die Schule für dein Versagen bei anderen zu suchen. Lerne aus deinen eigenen Fehlern und versuche Dich mit den Erkenntnissen zu verbessern. Natürlich ist es einfacher, die Schule bei anderen Menschen zu suchen, aber das wird Dir selbst nicht weiterhelfen. Wenn du keine Fehler zugeben kannst, wirst du auch nicht aus ihnen lernen. Ohne einen Lernprozess wirst du dich nicht weiterentwickeln können. Akzeptiere Verantwortungen für dein Handeln zu übernehmen. Scheitern gehört zum Erfolg dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.